Dienstleistung durchführen, ohne vor Ort zu sein

Bitte Abstand halten: Software-Tool VEX unterstützt Unternehmen bei der Erbringung von Serviceleistungen auf Distanz

War VEX, bestehend aus einer Desktopanwendung und einer Webanwendung bzw. App (vex-portal.com), im ersten Schritt vorwiegend für die Versicherungsbranche gedacht, erkennen nun auch andere Branchen wie Kfz-Werkstätten, Hausverwaltungen, Reparaturdienste, etc. die Vorteile einer Vor-Ort-Begutachtung mittels Livestream durch den Außendienstmitarbeiter, Service-Techniker oder Support-Mitarbeiter – ohne, dass ein persönlicher Vor-Ort-Termin notwendig wird. Entscheidungen können getroffen werden. Lösungen können stattfinden. Das Unternehmen kann weiter bestehen.

VEX bietet eine ausgesprochen rasche Einarbeitung in das mandantenfähige System.

Eva Kasper, CEO faircheck GmbH: “Gerade für Firmen, die das Corona-Virus kalt erwischt hat, kann VEX eine Lösung sein. Die mandantenfähige Inbetriebnahme von VEX dauert 30 Minuten. Die Einschulung und ein Test ebenso lang, das heißt in einer Stunde ist man mit VEX einsatzfähig.”

Die umfassenden Dokumentationsfunktionen passieren bei höchsten Datenschutzstandards. Der Kunde selbst verbindet sich per Session-ID. Eine Registrierung ist nicht notwendig. Der Service-Mitarbeiter bzw. Außendienstmitarbeiter kann am Desktop bzw. am Laptop mittels Livestream den Kunden, der die App am iOS oder Android-Gerät installiert hat, anweisen und alle notwendigen Punkte per Bild und Videostream dokumentieren. Details in den Videos, die die Herangehensweise aus Kundensicht darstellen:

Service & Begutachtung

Service & Begutachtung KFZ

Service & Support

Zahlreiche Features für die lösungsorientierte Begutachtung bzw. Begehung und Dokumentation

Zur Unterstützung der Anweisung gibt es eine Pointerfunktion, um (Nicht-)Funktionalitäten von (defekten) (Haushalts-)Geräten oder Mängel herzuzeigen, Knöpfe zu betätigen und Messpunkte zu nehmen. Per Klick ist die Taschenlampe an, um dunkle Stellen auszuleuchten, und die Chat-Funktion da, um Seriennummern, Maße, etc. durchzugeben. Die Mobilfunkverbindung während der Session sollte zumindest 3G sein – LTE oder WLAN ist natürlich optimal.

Eva Kasper, CEO faircheck GmbH: “Wir verrechnen nur die Kosten pro Fall und keine Installationskosten.”

Weitere Details zur Mietoption von VEX oder zur unternehmenseigenen bzw. gebrandeten Version erhalten – fragen Sie gleich an und erhalten Sie einen Testzugang.

Mit VEX begutachten und umfassend dokumentieren. Genießen Sie eine Vielzahl an Servicevorteilen!

SICHERHEIT

Schutz der Privatsphäre

FLEXIBILITÄT

Zeitlich flexible Live-Begutachtungen

SCHNELLIGKEIT

Optimierte Prozesse für eine rasche Abwicklung

KUNDEN-ZUFRIEDENHEIT

Schnelle Abwicklung erhöht die Zufriedenheit Ihrer Kunden

DOKUMENTATION

Umfassendes Video- und Bildmaterial dokumentiert die Begutachtung nachvollziehbar

OUTSOURCING

Externe, hoch qualifizierte Schadenregulierer können die gesamte Abwicklung übernehmen

Im VEX-Portal haben Sie alle Daten per Klick verfügbar!

VEX ist als App als auch als Webanwendung auf iOS und Android Geräten verfügbar.

Was Kunden über das VEX-Portal sagen

Die Kunden nehmen das Portal sehr gerne an. Nachdem kein “Fremdprogramm” installiert werden muss gibt es durchwegs keinerlei Bedenken zur Anwendung. Bisher nur positive Erfahrungen damit gemacht.

Mit VEX ist die schnelle und unkomplizierte Begutachtung von Booten und Schiffen sehr gut möglich. Über das Portal habe ich jederzeit Zugang zu allen Fällen, die mit Video und Bildern dokumentiert sind.

Ich nutze VEX sehr gerne. Die neue Webanwendung kommt bei den Versicherten sehr gut an, weil sich die Handhabung des Programmes, im Vergleich zur App, noch einmal vereinfacht hat und somit eventuelle technische Bedenken der Kunden weiter vermindert werden können.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert der Verbindungsaufbau zum Kunden?

Die Verbindung erfolgt über eine Session-ID, die die Benutzerregistrierung ersetzt. Die ID kann dem Kunden telefonisch, per SMS oder E-Mail mitgeteilt werden. Erhält der Kunde einen Link per E-Mail oder SMS, dann kann er diesen anklicken und über die Webanwendung oder App (nach einmaliger Installation) die Verbindung startet. Wenn sich zwei Endgeräte mit derselben ID koppeln, wird eine verschlüsselte Verbindung über diese eindeutige Identifikationsnummer aufgebaut und ein Video gestreamt.

Welche Verbindungsqualität ist erforderlich?

Die beste Übertragungsqualität ist per Mobilfunknetz LTE oder WLAN/WIFI gegeben. 3G/HSDPA liefert auch gute Ergebnisse. Bei reinem GPRS- oder EDGE-Empfang kann der Dienst nicht genutzt werden.

Wie sicher ist die App für den Kunden?

Bei Nutzung der Webanwendung bzw. der VEX-App werden keinerlei personenbezogenen Daten ermittelt oder gespeichert, da weder eine Registrierung noch Angabe von Personendaten erforderlich ist. Darüber hinaus wird weder auf Kontakte noch auf andere Bereiche des Smartphone bzw. Tablets zugegriffen. Die Verbindung über eine Session-ID wird über den Server hergestellt. Das übertragene Video wird komprimiert, um die Datenmenge gering zu halten. Zugriff auf das Mikrofon, die Kamera und die Geolokalisation auf dem Smartphone bzw. Tablet sind Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit der App.

Wer kann die Begutachtung / das Servicieren übernehmen?

Die Begutachtung können mit dem anwendungsfreundlichen VEX-Portal sämtliche Dienstleister unterschiedlichster Branchen nutzen. Spezialisten im Bereich Schadenmanagement oder Vorschadenbegutachtung bietet das Unternehmen faircheck ebenso an.

Welche Kosten fallen für den Kunden an?

Die App als auch die Webanwendung sind kostenfrei. In-App Käufe sind nicht vorgesehen. Je nach Vertrag mit dem Mobilfunkanbieter können Kosten für den Datendienst anfallen.

Was kostet VEX bzw. ein VEX-Portal Zugang?

Es gibt für jeden Anwendungsbereich passende Tarife bzw. Pakete. Bitte setzen Sie sich telefonisch oder per Kontaktformular mit der faircheck Schadenservice GmbH in Verbindung, um ein unverbindliches Erstgespräch zu führen. Fordern Sie gleich einen Testzugang an.

Häufig gestellte Fragen zur Anwendung

Um eine Verbindung herzustellen, sind folgende Dinge notwendig:

  • eine aufrechte Internetverbindung (über WLAN oder Mobilfunknetz),
  • die VEX App, die im Apple Store und Google Play Store verfügbar ist oder
  • den Link zur VEX Webanwendung, die direkt über den Internetbrowser am Smartphone oder Tablet gestartet werden kann, und
  • eine Session-ID, mit der die Verbindung mit unserem Schadenexperten hergestellt wird.

Sie erhalten eine E-Mail oder SMS mit einem Link samt Session-ID. Mit Klick auf den Link öffnet sich eine Seite, in der der die Session-ID angezeigt wird und Sie zur richtigen App für die Installation bzw. zur Webanwendung navigiert werden. Anschließend können Sie die Videoexpertise über die Session-ID starten. Sobald beide Parteien verbunden sind kann die Videobesichtigung erfolgen.

Wenn sich also zwei Endgeräte mit der selben Session-ID verbinden, wird eine verschlüsselte Verbindung über diese eindeutige Identifikationsnummer aufgebaut und ein Video gestreamt.

Die ID ist eine 6-stellige Buchstaben/Zahlenkombination (z.B. qwer09). Sie wird dazu verwendet, um zwei Endgeräte gezielt miteinander zu verbinden.

Sie dient als Ersatz für eine Benutzerregistrierung oder eine Telefonnummerneingabe, um eine datenschutzkonforme Verbindung herzustellen.

Die ID ist für einen Zeitraum von 2 Tagen gültig. In dieser Zeit kann die Verbindung von den beiden VEX-Teilnehmern über diese ID mehrfach hergestellt werden.

Mögliche Ursachen sind:

  • keine Internetverbindung – weder WLan noch Mobilfunknetz
    Lösung: überprüfen Sie die Einstellungen an Ihrem Gerät, möglicherweise kann auch die mobile Datennutzung für diese App deaktiviert sein.
  • falsche Session-ID verwendet (Tippfehler, es wurde zwischenzeitlich eine neue ID erstellt)
    Lösung: das SMS/E-Mail mit der Session-ID prüfen und ggf. den Schadenregulierer telefonisch kontaktieren
  • Firewall blockiert die Verbindung, ich bin in einem Firmen-WLAN
    Lösung: das WLAN deaktivieren und über das Mobilfunknetz VEXen
  • Zugriffe am Smartphone verweigert – damit die Videobegutachtung erfolgreich durchgeführt werden kann muss die App bzw. die Webanwendung Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon erhalten. Auch der Zugriff auf die Ortungsdienste ist essentiell, um den aktuellen Schaden-/Besichtigungsort ermitteln zu können. Der Zugriff kann nachträglich in den Geräteeinstellungen verwaltet werden.

Im Regelfall fallen für Sie keine Kosten an. Je nach Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter können Kosten für den Datendienst anfallen. In-App Käufe sind nicht vorgesehen.

Bei Nutzung der App werden keine personenbezogenen Daten ermittelt oder gespeichert, da weder eine Registrierung noch Angabe von Personendaten erforderlich ist. Auch erhält die App keinen Zugriff auf Kontakte oder andere personenbezogenen Daten.

Gespeichert werden lediglich die während der VEX Begutachtung zur Schadenbeurteilung vom Schadenregulierer erstellten Fotos und dem (in seltenen Fällen aufgezeichneten) Besichtigungsvideo.

Damit die Videobegutachtung erfolgreich durchgeführt werden kann muss die App Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon erhalten. Auch der Zugriff auf die Ortungsdienste ist essentiell, um den aktuellen Schaden-/Besichtigungsort ermitteln zu können.

Jede Verbindung zwischen zwei Partnern braucht eine gemeinsame Session-ID, um sich finden und verbinden zu können. Über den Server werden diese Session-IDs verglichen, zusammengeführt und die Verbindung hergestellt.

Die weitere Aufgabe des Servers ist es, den Videostream zu komprimieren, um eine reibungslose Videobegutachten sicherzustellen und den Datenverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Ja, die beste Übertragungsqualität ist über ein WIFI/WLAN oder im Mobilfunknetz LTE/4G bzw. 3G/HSDPA herstellbar. Bei schlechterer Übertragungsqualität (EDGE) wird ein alternativer Übertragungsmodus angeboten. Bei reinem GPRS Empfang kann der Dienst nicht genutzt werden.

Ja, die österreichische Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH stellt ein Service zur Verfügung, mit dem man die Netzqualität überprüfen kann. Dieses Service heißt RTR Netztest,  kann im Internet oder als App (ist in den Stores verfügbar) genutzt werden.  Einerseits kann ein “Speedtest” vom Gerät gemacht werden, andererseits kann über die Adresseingabe die Verbindungsgeschwindigkeit anderer Teilnehmer (sofern vorhanden) am Besichtigungsort nachgeschlagen werden.

Das ist die Mauszeigerfunktion, die man nutzen kann, um seinem Gegenüber etwas zu zeigen anstatt es umständlich erklären zu müssen.

Dies kann von beiden Seiten, also vom Schadenregulierer oder von Ihnen aus erfolgen. Am Smartphone wird die Funktion aktiviert, sobald man mit dem Finger länger auf eine Stelle am Display tippt.

Solange man anhaltend auf das Display drückt wird im Video, das sich der Partner ansieht, diese Stelle markiert.

Es macht keinen Unterschied, ob die Front- oder Rückkamera eingeschalten ist. Für den Empfänger wird die Markierung im Bild richtig angezeigt.

Beide Partner können sich über diese Markierungsfunktion besondere Stellen am Bild zeigen.

Mit Tippen auf das Taschenlampensymbol aktiviert man das Blitzlicht am Smartphone. Es wird benutzt, um dunkle Stellen auszuleuchten und für die Videobesichtigung besser sicht- und beurteilbar zu machen.

Die Taschenlampe muss von Ihnen aktiviert werden. Die Applikation kann sie nicht ein- oder ausschalten! Ihr Partner wird Sie dazu ggf. auffordern.

Die Taschenlampenfunktion kann in den VEX-Apps sowie in der Webanwendung auf Android Geräten (nicht aber in der Webanwendung auf Apple Geräten) verwendet werden.

Fordern Sie einen Testzugang an

    Vorname

    Zuname

    Firma

    Telefon

    E-Mail

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. von faircheck Schadenservice GmbH.

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

    IMPRESSUM

    faircheck Schadenservice GmbH

    Geschäftsführung: Dr. Eva Kasper, Dr. Christoph Heißenberger, Stefan Hackl
    Dorfplatz 4
    8046 Graz-Stattegg

    Telefon: +43 316 225 094

    Fax:      +43 316 225 094 44

    E-Mail: office@faircheck.at

    Homepage:

    www.vex-portal.com

    FN 315232b

    Firmenbuchgericht Graz

    UID: ATU64433312

    Fotografien und Grafiken

    Fotolia

    Jede unberechtigte Vervielfältigung und/oder Verbreitung dieser Seiten stellt eine Verletzung des Österreichischen Urheberrechtsgesetzes (UrhG) dar.